Über uns

Über uns

Seit 1984 betreibt die Familie Strasser den eigenen Weinbau und seit der Übernahme des Weinguts durch Nadine und Cédric Besson-Strasser haben wir schrittweise auf biodynamischen Weinbau umgestellt.

Wir wünschen uns Natürlichkeit

Der Wunsch, ein wirkliches Naturprodukt herzustellen, bestärkte uns im Entscheid, das Weingut komplett auf biodynamischen Weinbau umzustellen. Als erste Winzer der Region haben wir unseren Betrieb seit 2004 sukzessiv umgestellt und 2013 das Demeter Gütesiegel erhalten.

The Story

1984

Beginn Weinverkauf durch Regina und Albert Strasser als Hobby mit Wein aus dem ersten Strasser-Rebberg in Uhwiesen, dem Chlosterberg.

1985

Erste Eigenkelterung im Riegelhüsli.

1990

Winzer-Meisterpüfung von Albert Strasser. Dank zusätzlicher Rebfläche Umstellung auf den Weinbau als Vollerwerb.

1993

Erster Winzersekt – Cuvée Regina – sowie Beginn mit dem Barriqueausbau für den Albi.

1995

Pflanzung der ersten Parzelle mit Blauer Zweigelt – als erste Winzer in der Schweiz.

1996

Winzerkeller Strasser geht mit der einmaligen Adresse www.wein.ch online.

1997

Der Zürcher Kantonsrat wählt unseren Räuschling und Pinot Noir als offizielle Kantonsratsweine.

2000

Unser Uhwieser Räuschling wird im Schweizer Pavillon an der Weltausstellung in Hannover ausgeschenkt.

2001

Grosser Platzmangel im Riegelhüsli macht eine neue Rebsiedlung notwendig.

2002

Bezug des neuen Weingutes in den Reben, direkt oberhalb des Rheinfalls.

2003

Jahrhundertsommer – die Sonne lässt die Oechslgrade in Höhe schiessen und Nadine Strasser feiert den erfolgreichen Abschluss als Ingenieur in Oenologie. Nadine übernimmt die Kelterung des sonneverwöhnten Jahrgangs.

2004

Kreation des One Twenty durch Nadine. Er präsentiert sich als eine Geschmackskombination von Schokolade & Wein – eine aussergewöhnliche und erfolgreiche Begegnung.

2005

Cédric Besson, diplomé en Oenologie, und Nadine übernehmen die Verantwortung für einige Rebberge und
die Kelterung.

2006

Neues aus Glas. Der Glasstopfen (Vinolok) hält Einzug im Winzerkeller Strasser. Der Gewürztraminer mit seinem
aromatischen Duft wird als erster Wein mit dem neuen Glasverschluss verschlossen.

2009

Albert Strasser, unser Betriebsgründer verstirbt mit nur 58 Jahren an den folgen seiner Krebserkrankung.
Nadine und Cédric Besson-Strasser übernehmen den Betrieb, werden aber weiterhin unterstützt von Regina Strasser.

Wir melden uns zur Umstellung für den biologisch-dynamischen Weinbau an.

2011

Unser Riegelhüsli Riesling-Sylvaner sowie der Uhwieser Räuschling werden durch Elvetino in allen
Schweizer Zügen angeboten. Ausgewählt wurden die Weine durch den Branchenverband ZH und die Elvetino AG.

Unser Logo und unsere Etiketten werden komplett neu gestaltet.

2012

Unser erster biozertifizierter Jahrgang. (BioSuisse)

2013

Winzerkeller Strasser wird Demeter zertifiziert!

2014

30 Jahre Jubiläum Winzerkeller Strasser.

2016

René Gabriel besucht den Winzerkeller Strasser und bewertet den Chlosterberg 2015 als Pinot-Sensation. Er verleiht ihm 19 von 20 Punkten. Wir freuen uns.

2017

Als erste Schweizer Winzer werden wir bei der Internationalen Vereinigung der Biodynamischen Winzer “Biodyvin” aufgenommen.

Im neuen Führer Vinum 2018 der 150 besten Schweizer Winzer / Weingüter von Thomas Vaterlaus gehören wir zu den 10 besten Pinot Noir und besetzen Platz 3 bei Bio.

2018

Bodenarbeiten werden im Rebberg nun mit 2 PS ausgeführt. Mit zwei Freibergern wird der Boden nun schonend bearbeitet.

Der Chlosterberg Grand Cru 2015 erhält in der SwissWine Deutschschweiz Degustation 17.5 Punkte und der Fumé Barrique Chardonnay&Räuschling 2016 17 Punkte.

Gault Millau kürt uns und nimmt uns in die Top 125 der Deutschschweiz auf.

2019

Aus dem Winzerkeller Strasser wird das Weingut Besson-Strasser. Die Namensänderung erfolgt, um damit unser Angebot klarer zu kommunizieren.